Herzlich willkommen auf dem Ortsteil-Portal mit dem Specht im Wappen!


Olivia Kötter ist Jungschützenkönigin

 
Die neue Jungschützenkönigin Olivia Kötter wird zusammen mit ihrem König Max Wittkopp auf den Schultern zum Zelt getragen.

Die 20-jährige Olivia Kötter schoss um 19:13 Uhr mit dem 172. Schuss den hölzernen Vogel von der Stange und grüßt als neue Jungschützenkönigin der St. Hubertus-Schützenbruderschaft Spexard. An ihrer Seite grüßt als König der 21-jährige Land- und Baumaschinenmechatroniker Max Wittkopp. Die neue Regentin der Spexarder Nachwuchsschützen lieferte sich in der Schlussphase einen packenden Zweikampf mit Annemarie Rautenberg, der nach 81 Minuten mit großem Jubel zu Ende ging. Mit dem Schießen kennt sich Olivia Kötter aus. Vor vier Jahren regierte sie als Bezirks-, Diözesan- und Bundesjugendprinzessin und sorgte für einen der größten Erfolg einer Nachwuchsschützin aus Spexard. Als Vorsitzende der Gesamtjugend beim Sportverein Spexard betreut die neue Königin mehr als 1.200 Jugendliche und Kinder. Jetzt ist sie für ein Jahr die Majestät der 250 Spexarder Jungschützen. Als Adjutant versorgt Nils Meiertoberens die lustige Throngesellschaft. Auf den Thron wurden Annemarie Rautenberg und Marco Linnemann, Melina Büst und Tim Kröger, Nele Hermelbracht und Lennard Stüker sowie Madlen Wullenkord und Steffen Thiesbrummel berufen. Die Insignien hatten Connor Stenzel (Krone), Michel Kötter (Apfel) und Lea Wullenkord (Zepter) dem Vogel geraubt. Die Flügel wurden von Leon Grell und Lotta Hensdiek abgeschossen.



Letzte Änderung: 23. Juli 2022