Herzlich willkommen auf dem Ortsteil-Portal mit dem Specht im Wappen!


Veränderungen im Vorstand

 
Neu im Vorstand: Jan Hollenhorst (v.l.), Anne Grund, Andre Stüker, Laura Siepe und Malte Westerbarkey.

Die Schützenbruderschaft St. Hubertus Spexard hat drei neue Ehrenmitglieder. Nach jahrzehntelanger Zugehörigkeit zum Vorstand schieden Friedhelm Brüggemann, Johannes Hollenhorst und Richard Proske in diesem Jahr aus. Wegen ihrer Verdienste um die Ideale Glaube, Sitte und Heimat wurde das Trio in der Generalversammlung im Spexarder Bauernhaus auf Vorschlag des Vorstandes zu neuen Ehrenmitgliedern gewählt.

Als langjähriger Vorsitzender der Sportschützen hatte Friedhelm Brüggemann im Frühjahr sein Ehrenamt in jüngere Hände gelegt. Als Sportleiter und 2. Vorsitzender des Sportschützenvereins hatte er 1986 Verantwortung übernommen. Von 1998 bis 2022 war er Vorsitzender der Luftgewehrschützen. Als Schützenkönig regierte Friedhelm Brüggemann 2009 und wurde 2010 Bezirkskönig. Sein bester Freund Richard Proske war von 1983 bis 1991 Jugendleiter der Sportschützen und später 2. Vorsitzender. Proske war wie Brüggemann maßgeblich am Neubau des Schießstandes beteiligt. Als König regierte Richard Proske 1996/1997 die Hubertusschützen und war 2. Brudermeister (2010 – 2018). In den vergangenen vier Jahren war Proske Beisitzer im Vorstand. Als Beschallungsmeister und Bindeglied zur Katholischen Kirche dient Johannes Hollenhorst der Bruderschaft. Nach zwanzigjähriger Tätigkeit als Beisitzer scheidet der Radio - und Fernsehtechniker jetzt aus. Als König regierte er 2000 / 2001. Aus dem Vorstand schieden noch Beisitzer Friedhelm Stüker (2010 – 2022), die 2. Kassiererin Lynne Stenzel (2018 -2022) und Christian Brockmann (seit 2014) aus, der nach geheimer Wahl gegen Laura Siepe (60 zu 41 Stimmen) sein Ehrenamt abgab. Neu im Vorstand sind noch die Beisitzer Anne Eickhoff und Jan Hollenhorst, der 2. Schriftführer Andre Stüker und der 2. Kassierer Malte Westerbarkey. Brudermeister Maik Hollenhorst und die weiteren Vorstandsmitglieder wurden in ihren Ämtern bestätigt.

 
Aus dem Vorstand der Bruderschaft schieden Friedhelm Stüker (v.l.), Johannes Hollenhorst, Christian Brockmann, Richard Proske und Lynne Stenzel aus.

Die Beitragserhöhung der Bruderschaft mit ihren 1060 Mitgliedern wurde bei vier Enthaltungen von den 101 stimmberechtigten Anwesenden ohne große Diskussion beschlossen. Für die Schützen ab 25 erhöht sich der Beitrag um zehn auf 35 Euro. Die Jungschützen bis 25 zahlen 25 statt 20 Euro. Eine Anpassung der Beträge gab es zuletzt nach der Einführung des Euros vor 21 Jahren. „Wir wollen die Bruderschaft in eine sichere Zukunft bringen und benötigen ein finanzielles Fundament dafür“, erklärte Kassierer Heinz Krebs. Die Feierlichkeiten zum Jubiläum beginnen am 5. Februar mit einem Festakt im Spexarder Bauernhaus. Dann wird auch die Jubiläumschronik mit 200 Seiten erscheinen. Am 25. März steigt ein Treffen aller ehemaligen Majestäten im Spexarder Bauernhaus. Das Bezirksschützenfest wird am 6. und 7. Mai ausgetragen. Das Schützenfest beginnt bereits am Donnerstag, 20. Juli, mit einem Zapfenstreich auf dem Festplatz. Am Festsonntag wird ein großer Jubiläumsmarsch mit Gastvereinen durchgeführt. Mit einem Ausflug nach Haltern am See (16. September) und der Siegerehrung des 100-Schussschießen und einer Party zum 25-jährigen Bestehen des Schießstandes am 14. Oktober geht das Jubiläumsjahr zu Ende.



Letzte Änderung: 23. November 2022