Herzlich willkommen auf dem Ortsteil-Portal mit dem Specht im Wappen!


Was für ein toller Weihnachtsmarkt

 
Eine tolle Stimmung herrschte am Samstag beim Auftritt der Sazerac Swingers um Frontmann Max Oestersötebier auf dem Spexarder Weihnachtsmarkt.

Der 20. Spexarder Weihnachtsmarkt ist vorbei und er wird in guter Erinnerung bleiben. Nicht nur wegen dem passenden Wetter, sondern auch wegen der guten Stimmung bei allen Besuchern. Und gerade der Samstagabend wird im Gedächtnis bleiben. Ein berauschender Auftritt der Sazerac Swingers, der die Massen anzog. The Sazerac Swingers ihr spielten Ihr Weihnachtsprogramm aus dem Album "#christmaslikeroger" und weitere bekannte Songs. Es dauerte nicht lange, bis die Musiker um ihren charismatischen Frontmann Max Oestersötebier das Publikum im Griff hatten. Der Platz vor der Bühne, aber auch das gesamte Marktgelände war so gut gefüllt, dass es kaum ein Durchkommen gab. Trotzdem führten Lars Bechstein mit seiner Posaune und Jonas Rabener mit dem Saxophone zum krönenden Abschluss eine Polonaise über den Weihnachtsmarkt an.

Das Bühnenprogramm wurde an allen drei Tagen von Schulen, Kindertagesstätten und Vereine gestaltet. Am Sonntagabend beschenkte dann der Nikolaus die Kinder. Er zod dann die 12 Gewinner aus den vier Lostöpfen der Weihnachtsverlosung. Jungen und Mädchen, die an der Verlosung teilgenommen haben, konnten vom 1. November bis 1. Dezember in eine der Spexarder Bäckereien gehen. Dort waren die Teilnahme-Boxen zum Einwerfen aufgestellt.

 
Auf unserem Foto sind der Nikolaus und sein Knecht Ruprecht mit den Gewinnern zu sehen, die teilweise zusammen mit ihren Eltern den Gewinn abholten.

Das Angebot der dreizehn verschiedenen Verkaufshütten und der Ständer auf der Deele des Spexarder Bauernhaues zeigte die Vielfalt der handwerklichen Möglichkeiten aus. Für jeden Geschmack gab es Kunstgewerbe, Handarbeiten oder selbstgemachte Köstlichkeiten.

Am Tag danach zog der Vorsitzende des Jugendfördervereins Spexard ein sehr positives Fazit: „Eine der besten Veranstaltungen, die wir je hatten. Mein Dank geht an die vielen Helfer.“ Anfang nächsten Jahres wird dann der Erlös des Weihnachtsmarktes wieder der Kinder- und Jugendarbeit im Ortsteil zur Verfügung gestellt.



Letzte Änderung: 5. Dezember 2022