Herzlich willkommen auf dem Ortsteil-Portal mit dem Specht im Wappen!


Gemeinde feiert mit Vikar Markus Henke

 
Das Gemeindemitglied Johannes Hollenhorst (v.l.), die Messdiener, Lukas Pasdior, Cai Nolding und Sarah Meiertoberens und Vikar Markus Henke.

Die Bruder-Konrad-Gemeinde in Spexard und der Pastorale Raum Gütersloh bereiteten Vikar Markus Henke einen würdigen Tag zu seinem 25-jährigen Priesterjubiläum. Die Pfarrkirche, die just ihren 50. Weihetag gefeiert hatte, war zum Dankgottesdienst sehr gut besucht. „Ich bin gerührt und kann einfach nur Danke sagen“, freute sich Henke nach der Heiligen Messe, der deutlich gezeigt hat, wie lebendig die Katholische Kirche sein kann.

Unter dem Einzug von 20 Fahnenabordnungen der Vereine und Verbände zelebrierten sechs Geistlichen das Hochamt. Zu Ehren von Markus Henke standen Pfarrer Torsten Roland, Pater Antoney Nelson, Pater Geo Joseph, Vikar Christoph zu Bentheim aus Varensell und Pastor Norbert Scheckel aus Geseke mit am Altar. Scheckel und Henke verbindet eine 33-jährige Freundschaft, denn beide wurden vor 25 Jahren im Dom zu Paderborn zu Priestern geweiht. „Wir feiern heute Silberhochzeit“, gratulierte Henke seinem Weggefährten, der acht Jahre in Gütersloh und in der Liebfrauen-Gemeinde in Kattenstroth wirkte. Das Hochamt wurde von Kantor Donatus Haus und seiner Chorgemeinschaft von St. Pankratius stimmgewaltig begleitet. In seiner Predigt zeiget Markus Henke ein fast 50 Jahre altes Bildgeschenk, auf dem Leonardo da Vinci zu sehen ist, welches er zum Abschied aus dem Kindergarten in seiner Heimatgemeinde Verne erhalten hatte. „Es begleitet mich seit dieser Zeit auf meinem Lebensweg und schenkt mir die Kraft die Botschaft Gottes von Jesus Christus zu verkünden. Diese Mission steht an erster Stelle meines Arbeitsauftrages und das ist in der schwierigen Zeit in der wie uns befinden sehr wichtig “, stellte Markus Henke klar. „Die Arbeit bereitet mir trotzdem mehr Spaß als jemals zuvor.“ Der leitende Pfarrer des Pastoralen Raums Torsten Roland bedankte sich für das Schaffen von Markus Henke in Gütersloh: „Markus hat es heute wieder einmal auf den Punkt gebracht. Er besitz die Energie die Mission zu Leben und die Liebe von Jesus Christus zu verkünden und lebt wie kein anderer aus der Botschaft.“ Die Grußworte der Stadt Gütersloh überbrachte die stellvertretende Bürgermeisterin und Spexarderin Ingrid Hollenhorst. „Unser Vikar ist einer von uns. Seine westfälische Bodenständigkeit, seine Volksnähe und seine wortgewandten Predigten schätzen wir. Danke für deine Seelsorge.“ Zum Abschluss sprach Johannes Hollenhorst für den Kirchenvorstand und dem Gesamtpfarrgemeinderat. Als dann drei Messdiener das Geschenk der Spexarder Vereine und Verbände in die Bruder-Konrad-Kirche trugen standen Markus Henke die Tränen in den Augen. Der Verehrer der Mutter Gottes bekam eine geschnitzte und bemalte Figur der Mutter von Jesus Christus geschenkt. Im Pfarrheim und auf dem Pfarrhof hatten rund drei Dutzend ehrenamtliche Helferrinnen und Helfer ein würdiges Fest für das Priesterjubiläum bereitet, welches am Nachmittag mit einer Dankandacht seinen Abschluss fand.



Letzte Änderung: 27. Mai 2024