Herzlich willkommen auf dem Ortsteil-Portal mit dem Specht im Wappen!


Frühlingsball der Hubertus-Schützen

 
Als stolze Sieger präsentierten sich Moritz Hollenhorst (v. l.), Claudia Hemken, Volker Drücker, Leon De Las Heras und Burkhard Willmann.

Die Schützenbruderschaft St. Hubertus Spexard ist mit einem Frühlingsball in das 99. Vereinsjahr gestartet. Der im Januar abgesagte Winterball wurde in den März verlegt. Im Saal Wimmelbücker in Druffel feierten die Spexarder nach einem Galadinner zum ersten Mal und bis in die tiefe Nacht. „Das neue Konzept fand nach zweijähriger Pause sehr großen Anklang“, freute sich Schatzmeister und Mitorganisator Heinz Krebs über ein ausverkauftes Haus.

Zu den Klängen der Band DeBO-Music aus Delbrück wurde gefeiert. Nach zwei Jahren Pause konnten die neuen Superkönige in diesem Jahr wieder ermittelt werden. Beim Wettbewerb König der Könige siegte Burkhard Willmann mit dem 198. Schuss. Zum Schluss lieferten sich Willmann, Peter Barkusky und Alfons Hollenhorst einen spannenden Wettstreit. Beste Königin der Königin wurde Claudia Hemken. Die Geschäftsführerin der Bruderschaft erlegte den Vogel mit dem 58. Schuss. Die offizielle Amtsübergabe mit Pokalen wurde beim Frühlingsball vorgenommen. Den Jungschützenpokal ergatterte Moritz Hollenhorst mit 184 Ringen. Zweiter wurde Leon De las Heras. Den Vereinspokal der „Passiven“ erstritt sich Volker Drücker vor Heinz Krebs, Dirk Fortenbacher und Christian Brockmann.



Letzte Änderung: 30. März 2022