WILLKOMMEN auf www.spexard.de!
Archiv auf
 Aktuelles
 Termine
 Vereine
 Spexard
 Bauernhaus
 Geschichte
 Links
 Archiv
 925-Jahr-Feier
 Firmen
 Download
 Weihnachten
 Impressum
 Datenschutz
 Suche


Spexard im Stadtteilscheck der Neuen Westfälischen

 
Christoph Stükerjürgen, Werner Stüker und Burkhard Willmann sind drei von vielen, die sich für ihren Ortsteil Spexard einsetzen.

WAS FÄLLT POSITIV AUF?

Nahversorgung: Die Einkaufsmöglichkeiten bewerten die Spexarder mit einer Note von 7,9. Die Bewertung ist hoch und wird die Lebensmitteldiscounter wie Rewe oder Aldi nicht freuen. Sie glauben an eine Unterversorgung von Spexard und würden gerne vor Ort präsent sein. Ein Nahversorgungszentrum an der Verler oder Neuenkirchener Straße würde die Versorgung von Spexard natürlich deutlich verbessern. Die Nähe zum Marktkauf oder zum Real-Markt wird aber in Kauf genommen und auch in Verl kaufen die Bürger gerne ein. Der Spexarder liebt die Tradition und kauft noch beim letzten verbliebenen Einzelhändler und Bäckermeister Thiesbrummel.

Verkehrsanbindung: Die Verler und die Neuenkirchener Straße sind die großen Einfahrtstraßen nach Gütersloh. Aber auch der Brockweg und die Spexarder Straße gehen durch Spexard. Die Stadt und der Südkreis sind schnell zu erreichen. Drei Buslinien der Stadtwerke rollen Richtung Innenstadt. Das Spexarder Bauernhaus, der Friedhof und die Spexarder Sporthalle sind durch eine neu geschaffene Linie seit 2015 gut zu erreichen. Der öffentliche Personennahverkehr bietet noch die Möglichkeit direkt nach Verl, Rietberg und Schloß Holte zu fahren. Die mögliche Wiederinbetriebnahme der Eisenbahnstrecke der Teutoburger Waldeisenbahn (TWE) könnte für noch bessere Anbindungen sorgen und die Note von 7,8 verbessern.

Sportangebote: Die Angebote für den Sport kommen mit einer Note von 7,8 gut weg. Die Spexarder Sporthalle hat seit 2001 zum deutlichen Mitgliederzuwachs beim Sportverein (SV) Spexard geführt. Das gut aufgestellte Kursprogramm kann auch wegen Belegung der Dreifachhalle durch Flüchtlinge seit Juli 2015 zum Teil aufrechterhalten werden, weil andere Vereine helfen und die Kirchengemeinde Bruder-Konrad ihr Pfarrzentrum zur Verfügung stellt. Zwei Kunstrasenplätze sorgen für einen reibungslosen Trainings - und Spielbetrieb beim SV Spexard, der die größte Fußballjugendabteilung im Kreisverband Gütersloh vorzuweisen hat. Für die Pferdefreunde steht die optimale Anlage des Reitervereins Sundern-Spexard zur Verfügung. Die Jogger sind schnell im Grünen und können durch Wälder und über befestigte Wege laufen.

Seelsorge: Das Leben in der Katholischen Kirchengemeinde St. Bruder-Konrad ist intakt. Die Gottesdienste im katholisch geprägten Spexard werden gut besucht. Die kirchlichen Vereine und Grupperungen wie die Caritaskonferenz, Frauengemeinschaft (KFD), Pfadfinder St. Georg oder die Schützenbruderschaft St. Hubertus sind gut aufgestellt und unterstützen die Gemeinde. Mit einer Note von 7,5 wird die Seelsorge gut bewertet. Wie es allerdings in Zukunft aussieht bleibt abzuwarten. Die Neustrukturierung des Pastoralen Raums wird weitere Einschnitte bringen. Mit Avenwedde und Friedrichsdorf werden die Spexarder demnächst eine neue Gemeinde bilden. Die evangelische Seelsorge leistet die Kirchengemeinde Gütersloh, Region Süd, von der Matthäuskirche in Sundern aus.

Grünflächen: Der Spexarder Teil hinter der Autobahn ist die grüne Lunge. Der Ölbach als Grenze zu Rietberg schlängelt sich seit Jahrhunderten durch sein Bett und Fahrradfahrer und Fußgänger kommen nicht zu kurz. Der Brüningsbusch und der Rhedaer Forst sind schnell zu erreichen. Im Osten von Spexard fließen die Dalke und den Menkebachweg. Die Renaturierung der Dalke an der Grenze zu Avenwedde hat die Wandermöglichkeiten erweitert. Im Siedlungsbereich Hüttenbrink wurden Teile des Knisterbachs als Grünraum ausgebaut und neue Fußwege sind entstanden. Die Benotung von 7,6 ist gut getroffen.

WAS FÄLLT NEAGTIV AUF?

Sicherheitsgefühl: Die Spexarder fühlen sich nicht sicher genug und machen das mit einer Note von 5,6 deutlich. Die Lage zur Autobahnanschlussstelle führt die Diebe schnell in die Siedlungen und wieder zurück. Die Postagentur an der Verler Straße war mehrfach das Ziel von Diebesbanden.

Jugendangebote: Den schlechtesten Umfragewert mit einer Note von 5,4 erhielt die Jugendarbeit. Einen festen Treffpunkt wie in anderen Stadtteilen gib es nicht. Die Jugendarbeit in Spexard leisten überwiegend die Vereine. Der Sportverein Spexard hat mit seinen Abteilungen hat einen hohen Beliebtheitsgrad. Der Reiterverein Sundern-Spexard bietet Reitstunden für Kinder und Jugendliche an. Die musikinteressierten schließen sich dem aufstrebenden Musikzug Spexard der Feuerwehr an. Für Mädchen bietet der Arbeitskreis Sozialraum Spexard mit dem Kinderschutzbund für 10 - bis 14-jährige ein Angebot im Spexarder Bauernhaus ein. Die „Power Girls“ treffen sich einmal in der Woche. Die Stadtverwaltung bietet donnerstags ihre mobile Jugendarbeit auf dem Bolzplatz an der Ohmstraße an.

Verkehrsbelastung: Seit der Eröffnung der Autobahn im Jahre 1938 ist die Verkehrsbelastung in Spexard stetig gewachsen. Die Benotung von 5,6 ist daher keine Überraschung. Der Lärmschutz an der A 2 im Bereich der Verler Straße wird nach unzähligen Eingaben und Bürgerprotesten in diesem Jahr endlich realisiert. Andere Wohnbereiche wie die Bettentrups-Siedlung oder die Siedlung an der Waldklause sind vom Lärm der Fernstraße belastet und ohne ausreichenden Lärmschutz. Ein weiterer Schwerpunkt der Belastung ist die Verler Straße. Das neue Gewerbegebiet am Hüttenbrink wird für zusätzlichen Verkehr und Staus sorgen. Die Spexarder Straße und die Neuenkirchener Straße sind stark frequentierte Einfahrtstraßen nach Gütersloh. Eine Entspannung wir der Kreisverkehr an der Neuenkirchener Straße in Höhe der Bruder-Konrad-Straße bringen.

Seniorenangebote: Die Benotung von 6,0 ist unter dem Durchschnitt. Das Quartiertreff für Menschen ab 55 wie beispielsweise in Avenwedde gibt es in Spexard nicht. Der Verein Daheim betreibt ein Seniorenheim in Spexard. Eine Tagespflege mit Abholung der Senioren von zuhause wird angeboten. Die Katholische Kirchengemeinde und die Vereine leisten hier ihren Beitrag zur Einbindung der älteren Bürger. Der vom SV Spexard angebotene wöchentliche Fahrradtreff erfreut sich einer hohen Beliebtheit. Das Kartenspielen im Pfarrheim von Bruder-Konrad wird gerne angenommen.

Wohnungsangebot: Auf dem ersten Blick ist die Note 6,5 nicht negativ zu bewerten. Trotzdem sind viele Spexarder auf der Suche nach einem Grundstück. Die Gründung einer Familie und das eigene Heim stehen im Fokus. Der Bedarf ist allerdings höher als das Angebot. Das neue Baugebiet an der Weser Straße könnte Abhilfe schaffen. Der Stadtteil erfreut sich bei Familien einer hohen Beliebtheit. Die Baugebiete rund um die Bruder-Konrad-Kirche waren schnell bebaut.

Zurück



Zurück

Termine

Corona-Virus: Aktuelle Absagen von Terminen erfragen Sie bitte bei den Veranstaltern!

News

Spexard sucht erneut eine/n Online-König/in
mehr dazu...

Osthushenrich-Stiftung unterstützt Spexarder Ferienlager
mehr dazu...

SV Spexard nimmt Sportbetrieb wieder auf
mehr dazu...

Schützen besuchen Freiluftmesse zu Fronleichnam
mehr dazu...

Impfaktion der Spexarder Schützenbruderschaft
mehr dazu...

Letzter Spexarder Sprachtaler im Stadtarchiv
mehr dazu...

CDU kümmert sich um Gleise am Lupinenweg
mehr dazu...

Heimatpreis nach Isselhorst und Spexard
mehr dazu...

Heimatverein zeigt Spexard in alten Zeiten
mehr dazu...

Spexarder Maibaum: Viele Wappen ohne Gäste
mehr dazu...

Spexarder Heimatverein trauert um Hanspeter Liman
mehr dazu...

Die Chronik des Kriegsteilnehmervereins „Einigkeit Spexard“
mehr dazu...

Vor 75 Jahren wurde das erste Spexarder Gotteshaus geweiht
mehr dazu...

SV Spexard spendet Gutscheine an Gastronomie
mehr dazu...

SV Spexard ehrt seine Jubilare
mehr dazu...

Schützen spenden für arme Familien
mehr dazu...

Niggenaber übergibt Taktstock an Christoph Wiemann
mehr dazu...

Die Spexarder Sporthalle wird 20
mehr dazu...

Spexarder Weihnachtsverlosung: Gewinner stehen fest
mehr dazu...

Jungschützen sammeln diesmal keine Tannenbäume
mehr dazu...

Spexarder Kalender für 2021
mehr dazu...

Spexarder Apotheke stiftet Markt-Hütte
mehr dazu...

Verler Straße ist ab sofort wieder frei
mehr dazu...

Flurkreuze, Bildstöcke und Heiligenhäuschen in Gütersloh
mehr dazu...

Online-Königin zeigt sich in der Kutsche
mehr dazu...

Jungschützen und Messdiener veranstalten alternatives Ferienprogramm
mehr dazu...

Aileen Kahlert ist die Online-Königin von Spexard
mehr dazu...

Gelungener Auftakt zum Schützenfest „zu Hause“
mehr dazu...

Historischer Grenzstein in Spexard zerstört
mehr dazu...

Neue Schilder weisen den Weg
mehr dazu...

Renovierung komplett abgeschlossen
mehr dazu...

Ferienlager 2021 von Messdienern und Jungschützen
mehr dazu...

Karin Bergmann schenkt „Boso“dem Heimatverein
mehr dazu...

Chronik der Canisius-Schule jetzt online
mehr dazu...

Josefschüler pflegen Brieffreundschaften
mehr dazu...

Jubiläumsfeier wird nächstes Jahr nachgeholt
mehr dazu...

Heimatverein stellt die zweite Schulchronik online
mehr dazu...

Jungschützen spenden auch ohne Tannenbäume
mehr dazu...

Weitere Artikel finden Sie im Archiv !


nach oben Copyright © by Heimatverein Spexard e.V. Mobile-Version