Auf den Nikolaus ist Verlass



Auch wenn der Spexarder Weihnachtsmarkt erneut ausgefallen ist, so ist trotzdem Verlass auf den Nikolaus. Am 2. Advents-Sonntag hat er zusammen mit Knecht Ruprecht die Geschenke an die Gewinner der Spexarder Weihnachts-Verlosung überreicht.

153 Jungen und Mädchen hatten im November ihre Teilnahme-Karten in die Boxen geworfen, die bei den heimischen Bäckereien aufgestellt waren. Getrennt nach Jungen und Mädchen, sowie in die Altersklassen 3-6 Jahre und 7-10 Jahre unterteilt, wurden die Gewinner vorab ermittelt und per E-Mail informiert. Gespannte Kinder erwarteten den Nikolaus vor dem Spexarder Bauernhaus und als die Helfer vom Jugendförderverein Spexard das große Deelentor öffneten, strahlten ihre Augen. Denn dahinter war ein großer Tisch mit all dem aufgebaut, was Kinderherzen erfreut: Vom Einhorn bis zur große Puppe, von Playmobil bis zur Hot-Wheel-Bahn – für jedes Kind war etwas Passendes dabei. Dies waren die Gewinner in den einzelnen Altersklassen: Jungen 3-6 Jahre: Ben Dzida, Maxim Erokhina, Aaron Mertens; Mädchen 3-6 Jahre: Emily Wrona, Hanna Meiertoberens, Melina Erokhina; Jungen 7-10 Jahre: Artem Filimonor, Meatteo Goge, Paul Biela; Mädchen 7-10 Jahre: Lea Marie Brockmann, Kyra Flegler, Lia Mailin Nate.


Aktive planen den Weihnachtsmarkt



Es dauert nicht mehr lange, bis sich die Hütten vor dem Spexarder Bauernhaus für den 20. Spexarder Weihnachtsmarkt öffnen. Am 2. Adventswochenende ist es wieder soweit! Vom 3. - 5. Dezember riecht es auf dem idyllischen Marktplatz wieder nach Weihnachtsgebäck und Glühwein – nach einem Jahr Pause.

De Jugendförderverein Spexard hat vor kurzem alle Beteiligten zu einem letzten Treffen eingeladen, um die letzten Absprachen zu treffen. Der Vorsitzende Klaus Meiertoberens konnte dabei auch neue Betreiber von Hütten und Ständen vorstellen. Hinzu kommt ein Kreis mit bewährten Ausstellern, die von den Besuchern des Weihnachtsmarktes immer wieder fest erwartet werden. In diesem Jahr werden auch wieder die eigenen Hütten aufgestellt, die mit Hilfe von Sponsoren selbst gebaut wurden.

Der Markt wird unter den dann aktuellen Corona-Schutz-Bedingungen im Außenbereich durchgeführt. Das Deelentor des Spexarder Bauernhaues bleibt dabei geschlossen. Ob eine 3G-Kontrolle durchgeführt wird, entscheidet sich erst kurz vor dem Weihnachtsmarkt.

Auch das Bühnenprogramm steht schon fest. Eine abwechslungsreiche Mischung aus Auftritten von Schulen, Kindertagesstätten und weiteren Akteuren trägt erneut zur guten Stimmung bei. Am Samstagabend treten die bekannten Sazerac Swingers auf. Der Nikolaus schaut diesmal sonntags um 17:30 Uhr vorbei, um die Gewinner der großen Weihnachtsverlosung zu ermitteln und hunderte Stutenkerle zu verteilen.



Spexarder Apotheke stiftet Hütte



Die Spexarder Apotheke am Hüttenbrink verzichtet in diesem Jahr auf die Ausgabe von Weihnachtspräsenten und Kalendern an ihre Kunden und spendet stattdessen 1.600 Euro an den Jugendförderverein Spexard e.V., der alljährlich den Spexarder Weihnachtsmarkt zugunsten der Kinder und Jugendlichen im Ort veranstaltet. So konnten seit 2001 rund 74.000,- Euro an Kindertagesstätten, Schulen und Vereine vergeben werden.

In den vergangenen Jahren wurden die Hütten für den Weihnachtsmarkt für viel Geld angemietet und mit großem Aufwand zum Spexarder Festplatz transportiert. Dies ändert sich nun, denn mit der Hilfe von Sponsoren für bereits fünf eigene Weihnachtsmarkthütten werden jährlich Kosten gespart und es steht somit mehr Geld für den guten Zweck zur Verfügung. Durch die Spende der Spexarder Apotheke kann nun eine weitere Hütte in Eigenregie gebaut werden.

Apotheker Matthias Irrgang – selbst gebürtiger Spexarder – ist es ein großes Anliegen, die Jugendarbeit vor Ort zu unterstützen und so auch präventiv tätig zu sein. „Mir ist es besonders wichtig, dass das Geld hier im Ortsteil bleibt und meine Kunden auch sehen, was damit gemacht wird“. Der Spexarder Weihnachtsmarkt am 2. Adventswochenende fällt aufgrund der Corona-Pandemie zwar aus, aber bereits jetzt wird für den Markt 2021 fest geplant. Auf unserem Bild überreichen Apotheker Matthias Irrgang (rechts) und Stefanie Radtke von der Spexarder Apotheke den Spendenscheck an Klaus Meiertoberens (links) vom Jugendförderverein Spexard.


Helferfest: Der Erlös wurde verteilt



Der Jugendförderverein Spexard hat Ende Januar nochmals alle Aktiven des Spexarder Weihnachtsmarktes zum Helferfest ins Bauernhaus eingeladen. So folgten diesmal rund 100 der etwa 250 Helfer der Einladung zu einem gemütlichen Abend. Als Höhepunkt der Veranstaltung hat der Vorstand 4.395 Euro an Kindertagesstätten, Schulen und Vereine ausgeschüttet. Dieser Betrag setzt sich aus dem Erlös des Weihnachtsmarktes im Dezember 2019 und der Ü40-Party zusammen.

Jeweils 450 Euro wurden an den die Josefschule, die Grundschule Heidewald, die Edith-Stein-Schule, die Sportschützen, die Kindertagesstätte Wöstmannsweg, das Familienzentrum Bruder-Konrad, die Jungschützen & Messdiener, die Kleintierzüchter und den SV Spexard überreicht. Hinzu kam eine Spende über 345 Euro an das Familienzentrum an der Franz-Grochtmann-Straße.

Der Vorsitzende des Jugendfördervereins Klaus Meiertoberens dankte allen Helfern des Weihnachtsmarktes für ihren Einsatz, der auch dieses Mal wieder ein großer Gewinn für die Jugend in Spexard gewesen sei. Es meldeten sich auch gleich mehrere Gruppierungen wieder für den Weihnachtsmarkt vom 4.-6. Dezember 2020 an.